Dienstag, 28. Oktober 2014

Traurig.........

Moin,Moin,aus Hamburg;0)
Ich weiß ich wollte mich schon am Sonntag melden und euch die Sternenschachtel zeigen,leider ist etwas tragisches dazwischen gekommen.Der Mann einer Freundin ist am Freitag im Hafen tödlich verunglückt.....er hinterlässt 4Kinder,seine Frau und Familie und einen Hof voller Tiere:.0(
Dass nimmt mich sehr mit,denn es war ein herzensguter,lustiger,freundlicher,hilfsbereiter,liebevoller Mann.Leider ist es schon dass zweite mal,dass in unserem Freundeskreis so etwas passiert ist.
Man fühlt sich immer so hilflos und würde doch so gerne helfen.....
Außerdem macht es mir immer wieder bewußt,dass wir unser Leben genießen sollten und uns Zeit für die Menschen nehmen sollten die uns wichtig sind.
Natürlich weiß ich dass nach meiner eigenen Erfahrung mit Leukämie schon längst und lebe vieles bewußter,aber diese Momente rütteln mal wieder an einem damit man es nicht vergisst.
Wie oft sagt man dass man keine Zeit hat?........Die liebe Zeit und der Alltagsstress der uns vieles vergessen lässt.
Ich wünsche der Familie das Allerbeste,viel Kraft für alles was kommen mag,Sonnenschein,Glück ,Gesundheit,viele gute und treue Freunde die sie unterstützen und irgendwann wieder ein glückliches Leben.
Ich zeige euch noch die Sternenschachtel und irgendwie passt es ja,denn es gibt einen neuen Stern am Himmel ....
Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag und bleibt gesund und munter.
Bis ganz bald,liebe Grüße
Dani


Kommentare:

  1. Da auch mein Mann im Hafen arbeitet und eine Bekannte in der Firma, in der es passiert ist, haben wir das natürlich auch verfolgt. Schon der zweite tödliche Arbeitsunfall in kürzester Zeit... Der erste Unfall hat einen mir bekannten Menschen getroffen.
    Jeder gewaltsame Tod eines Menschen ist schlimm, aber wenn es denn so dicht kommt... Fühl dich gedrückt!
    Und bei einem Arbeitsunfall stellt sich ja auch immer noch die Frage: Ist alles getan worden, um diesen Unfall zu verhindern? Eigentlich können gesicherte Container nicht einfach herunterstürzen.

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Dagmar,
    Danke für deine Worte!Natürlich dürfen keine Container einfach so hinunter stürzen.Dass ganze muss jetzt auch erstmal geprüft werden,nur leider bringt es der Familie jetzt nichts mehr,außer schlimmes Leid.Meine Cousine und mein Neffe arbeiten ebenfalls beide im Hafen.Aber passieren kann überall etwas,egal in welchem Job.Ich hoffe nur sehr dass es der Familie bald ein wenig besser geht und dass sie die Besinnliche Zeit die ja nun auf uns zu kommt,einigermaßen überstehen und den Kindern der Glanz in den Augen nicht ganz verloren geht.
    Ich wünsche dir noch eine schöne restliche Woche.
    GLG
    Dani

    AntwortenLöschen